Welche Vorteile bringt mir das Praxissemester?

Nach einem vierwöchigen Einführungsteil stehen Sie während zehn Wochen drei bis vier Tagen im Klassenzimmer und erhalten damit frühzeitig einen Einblick in den Berufsalltag einer Lehrperson.

Damit absolvieren Sie gleichzeitig das Einführungs- und Aufbaupraktikum des regulären Studienmodus. In der Regel tun Sie das auf der Zielstufe Ihres Studienschwerpunktes.

Parallel zu diesem Praxisteil besuchen Sie während ein bis zwei Tagen pro Woche die regulären Lehrveranstaltungen am Institut.

Wie unterscheidet sich das «Praxissemester» vom Regelstudium?

Die Praxisanteile im ersten Semester des Studiums sind im Modell «Praxissemester» wesentlich höher als im Regelstudium.

Die inhaltlichen Anforderungen der ersten beiden Praktika sind die gleichen wie im Regelstudium.

Die Inhalte der Veranstaltungen des ersten Semesters erarbeiten Sie vor oder im Anschluss an das Praxissemester und absolvieren Ende Januar die regulären Prüfungen.